Blog

In meinem Blog erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten zu meinen aktuellen Büchern und Interessantes aus den Bereichen der Fotografie, Computergrafiken und vielen anderen Themen.
Viel Spaß beim Lesen.

Blog

Blog

Geschafft!

(Kommentare: 0)

Nikon-Fotografie

Es hat dieses Mal sehr lange gedauert – aber das aus einem gutem Grund: Ich habe mir absichtlich viel Zeit dafür genommen (von der Idee bis zur Fertigstellung ein gutes Jahr).

Mein neustes Buch "Nikon-Fotografie" ist aber nun auf dem Weg in die Druckerei. Ich denke, in ungefähr 14 Tagen wird man es kaufen können. Es gab einige Leute, die das neue "Werk" bereits vorher kennengelernt haben – als PFD-Version während der Erstellung. An dieser Stelle einen sehr herzlichen Dank an Urs Tillmanns vom Online-Portal http://www.fotointern.ch, der seit vielen Monaten Kapitel für Kapitel erhalten und diese – für mich sehr hilfreich – kommentiert hat!

Zum Buch selbst möchte ich an dieser Stelle noch nicht allzu viel schreiben (in Kürze erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Buch) – ich zitiere einfach einmal das Vorwort aus dem Buch, das wir dankenswerter Weise von einem anderen bedeutendem Foto-Portal erhalten haben. Auch Jan-Gert Hagemeyer von http://www.digitalkamera.de hat das Buch vorweg als komplette PDF-Datei gelesen. Dies ist sein Vorwort, das im Buch auf Seite 5 zu lesen ist:

 

"Wenn Sie dieses Buch aufschlagen, sind Sie vermutlich mit mir der Ansicht, dass die Systemkameras und das Kamerasystem von Nikon Werkzeuge für Macher sind. Und zwar die wohl Besten, die man sich heute vorstellen kann. Die Bindung zu dieser großen Marke spielt bereits seit mehr als sechs Jahrzehnten unter Profifotografen und ambitionierten Amateuren eine bedeutende Rolle. Denn mehr als beim Auto, bei der Whiskey-Sorte, den Golfschlägern oder einer Küchenmaschine ist die ­lebenslange Beziehung zum Kamerasystem nicht nur eine emotionale Entscheidung, sondern vielmehr eine Frage der Vernunft. Denn es ist nicht unerheblich, ja sogar für den Erfolg entscheidend, ob etwa nach einem halben Fotografenleben ein wichtiges Zubehör der vorigen Generation aktuell noch einsetzbar, kompatibel ist.

Diesen Grundgedanken hat Nikon offenbar seit den Anfängen seiner Kamera-Produktion im Jahr 1948 begriffen und systematisch verfolgt; und sogar bei seinem vorsichtigen, letztlich aber konsequenten Weg ins Digital Imaging nicht aus den Augen gelassen. Und so kam es zur Entstehung der weltweiten Gemeinde der »Nikonians«. Doch die Marke für Macher hat bisher kaum kongeniale Biografen, die Gemeinde keinen eigentlichen »Evangelisten« gefunden, weder in deutscher, noch in englischer oder japanischer Sprache. So kommt dieses Buch wie gerufen. Das erfahrene Multitalent Michael Gradias hat sich mehr als ein Jahr Zeit genommen und von seinem Verlag alle Freiheiten erhalten, um hiermit ein grundlegendes Werk der Nikon-Fotografie auf den Weg zu bringen. Es lässt nichts aus, von der Modell-Geschichte bis zum Umgang mit den aktuellen System-Nikons. Die in der Lessing-Stadt Wolfenbüttel kultivierte ursprüngliche »Berliner Schnauze« Gradias ist ein Glücksfall für diese Aufgabe. Denn der Mann weiß nach vielen Büchern, die er bereits einzelnen Nikon-Modellen gewidmet hat, was er schreibt.

So liegt hier nun ein in Idee, Aufmachung und Anliegen neuartiges Buch vor, das das Zeug für einen Bestseller hat, womöglich auch in anderen Sprachen. Es ist weniger ein Werk für Sammler, vielmehr etwas Handfestes für Gestalter aus der Werkstatt eines Könners. Die »Bibel« für waschechte »Nikonians«. Hier ist sie."

 

Auch dieses Buch – nach dem Makrotitel im vergangenen Jahr – war etwas sehr besonders für mich – ich wollte es gerne »einmal im Leben für möglichst viele Leser geschrieben haben«. Geschafft!

OK, zugegeben: Jetzt brauche ich erst einmal einen Moment Pause ... bis zum Erscheinen des nächsten neuen Nikon-Modells ...

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 4.